Finanzierbare ambulante Pflege und Betreuung: Herausforderung einer überalternden Gesellschaft

Der Anteil der 65-jährigen und Älteren wächst rasant, ebenso die Kosten für Pflege und Betreuung zu Hause: In weniger als 30 Jahren wird auf eine Person im Pensionsalter eine im erwerbsfähigen Alter treffen, während es heute noch deren zwei sind. Gleichzeitig explodieren die Kosten im Gesundheitswesen, und es zeichnet sich ein akuter Mangel an Arbeitskräften in der ambulanten Pflege und Betreuung ab.

Mit dem Konzept eines neuen Pflege- und Betreuungsnetzwerkes wollen die Gründer der Belvita Schweiz AG, Patrik Lauber, CEO, und KF Markus Schneider, COO, hier Gegensteuer geben. Sie haben ihr Konzept, das unter dem Motto «Damit ambulante Pflege und Betreuung finanzierbar bleiben» steht, dem Kiwanis Club Wädenswil vorgestellt.

 

3-Säulen-Konzept

Im Rahmen dieses Konzeptes vernetzt und unterstützt die Belvita ihre Dienstleistung und digitalen Lösungen mit drei tragenden Säulen, damit betagte Menschen so lange wie möglich zu Hause bleiben können: Verbinden, Unterstützen und Begleiten.

  • Verbinden: Über eine Generationen-Plattform wird die Selbsthilfe ermöglicht, auf der sich Menschen verbinden können, um sich gegenseitig zu helfen.
  • Unterstützen: Mit einer App werden die pflegenden Angehörigen unterstützt, indem sie Pflegewissen und -informationen erhalten, ferner Planungstools sowie ein Notfall-Telefon.
  • Begleiten: Die Begleitung besteht im Aufbau einer schweizweit tätigen Spitex-Dachorganisation, der sich Pflegefachkräfte und Organisationen im Pflege- und Betreuungsbereich anschliessen können.

Wie Firmengründer Lauber hervorhebt, wurde das Konzept von den Niederlanden übernommen; dort funktioniert es seit Jahrzehnten bestens, ist also gewissermassen praxiserprobt.

 

Finanzierung

Ab 2018 will Belvita mit dem Ausbau des Pflegenetzwerkes und der Aufnahme der Tätigkeit beginnen. Der Kapitalbedarf für die Anschubfinanzierung beläuft sich auf 1.4 Mio. Franken, die Gewinnschwelle (Break-even) soll innert drei Jahren erreicht sein, die Rückzahlung innert sechs Jahren. Die Finanzierung wird geleistet durch private Investoren, ein zinsloses Darlehen durch einen Schlüsselpartner sowie einen Betriebskredit durch eine namhafte Grossbank.

 

Weitere Informationen unter: www.belvita.ch