Eröffnung der Eisbahn Wädenswil – KC Wädenswil unterstützt Eisfeld für Jugendliche

Der letztjährige Unterbruch im Betrieb der Eisbahn Wädenswil hat, so Stadtpräsident Philipp Kutter, unter den Initianten einen Energie- und Gestaltungsschub ausgelöst. Mit neuem Konzept und der Unterstützung der Stadtbehörden sowie vielen Freiwilligen konnte die Trägerschaft Verein Eisbahn Wädenswil das Eisfeld erneut der Öffentlichkeit zugänglich machen, dieses Mal erweitert mit dem Rondodrom, einer Glaskuppel mit Kiosk, Kasse und Schlittschuhverleih im Inneren. 

Da von der Eisbahn nicht zuletzt die Jugendlichen profitieren, erklärte sich der Kiwanis Club Wädenswil in Übereinstimmung mit seinem Leitbild bereit, die Trägerschaft bei diesem Projekt mit einem Gönnerbeitrag zu unterstützen. Er will damit ein Zeichen setzen für die Jugend von Wädenswil und die Standortgemeinde. Sichtbares Zeichen dieses Engagements ist die Bandenwerbung am Eisfeldrand.

Die Präsenz des Klubs am Eisfeldrand am Zürichsee
Zwei Robben, als Geh- bzw. «Schleif»-Hilfen für die Kleinsten gedacht, posieren am Eröffnungsanlass als Kiwanis-Maskottchen
Philipp Kutter, Stadtpräsident von Wädenswil, spricht zu den Gästen anlässlich der Eröffnung der Eisbahn, eingerahmt von den Robben-Maskottchen. Im Hintergrund die Glaskuppel mit Kiosk, Kasse und Schlittschuhverleih im Inneren.
Thomas Bürge, Präsident des Kiwanis Clubs Wädenswil, übergibt Christian Kobel, Präsident des Trägerschaftsvereins Eisbahn Wädenswil, mit einer Urkunde (Bild unten) symbolisch den Gönnerbeitrag seines Klubs.
Konzentration pur: Ein angehender Kunsteisläufer zeigt auf dem Eisfeld sein Können.