Was machen wir

Damit man Kindern und Jugendlichen in Übereinstimmung mit dem Leitbild der Kiwanis helfen kann, geht es darum, zuhanden unserer Sozialkasse die nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen. Zu diesem Zweck beteiligen wir uns zweimal pro Jahr, in der Adventszeit und im Frühjahr, am Herbst- und Frühlingsmarkt der Stadt Wädenswil mit einem eigenen Festzelt und einem Verkaufsstand. Im Festzelt führen wir einen Restaurationsbetrieb, wo das mittlerweile zur Tradition gewordene Risotto zubereitet und verkauft wird. Spiele wie das Kugeli-Spiel sorgen für Unterhaltung nicht nur der Kinder, und am Verkaufsstand werden gebackene Köstlichkeiten und Würste angeboten.

Diese Mittel werden verwendet für Aktionen, die Jugendlichen und Kindern zugutekommen und von den Mitgliedern bewilligt wurden. In den letzten Jahren haben wir uns u.a. engagiert für

  • die pferdegestützten Therapien im Rehabilitationszentrum Affoltern am Albis (als Teil des Kinderspitals Zürich) als schweizweit einzigem Rehabilitationszentrum, das auf private Gelder angewiesen ist; unterstützt wird gezielt die Tierhaltung (Futter und Pflege); Mehr ...
  • Jamboree 2015: Pfadfinder unterstützen uns zu Gunsten der pferdegestützten Therapien unter dem Motto: Gesunde Jugendliche helfen behinderten Kindern;
  • Smiling Gecko – ein Projekt des gleichnamigen gemeinnützigen Vereins im Verbund mit den Kiwanis Clubs der Division 16, um Kinder in Südostasien gezielt zu unterstützen.
  • die weltweite Aktion Eliminate unter der Schirmherrschaft Unicef, um den mütterlichen und frühkindlichen Tetanus bis 2015 weltweit zu eliminieren;
  • die jährliche Blumenverteilaktion im Alterszentrum Frohmatt, Wädenswil, wobei die Blumengebinde von Jugendlichen mit beeinträchtigten Fähigkeiten geliefert werden;
  • periodische Sponsorenläufe unter dem Motto „Schwitzen für einen guten Zweck“ zu Gunsten autistischer und krebskranker Kinder in Zürich;
  • den Bau einer Seilbahn und Korbschaukel auf dem öffentlichen Spielplatz auf der Schönegg in Wädenswil sowie eines im Boden eingelassenen Trampolins auf dem Kinderspielplatz eines Schulhauses in Richterswil;
  • Baumpflanzaktion in Diesbach GL, nachdem ein Sturm den dortigen Bannwald zerstört hatte – im Verbund mit der Division 16 wurden 4‘000 Bäume gepflanzt.